About "EAT": Eat the Rainbow und ein Rezept für kandierte Zitrusfrüchte

Heute fange ich an meinen Post zu schreiben mit folgendem Zitat, welches mir so sehr gefällt: 

"Fülle Deinen Teller mit den Farben des Regenbogens.

Was dem Auge gefällt, gefällt auch dem Körper!"

(Deepak Chopra

Eigentlich müsste ich gar nichts mehr dazu schreiben, denn dieses Zitat sagt bereits alles aus! Zu gerne lasse ich mich beim Kochen und Backen von meinen favorisierten Gemüse- & Früchtesorten in den Farben des Regenbogens inspirieren. Einen Teller anzurichten und darauf achten, dass verschiedene Farben zusammen kombiniert werden, macht nicht nur Spass, sondern sorgt für viel Abwechslung & Gesundheit auf dem Teller. Ja, denn jede Farbe symbolisiert Spannendes und enthält u.a. wichtige Vitamine & Co., wie z.B. Zitrusfrüchte mit hohem Vitamin C Gehalt. Wichtig: Vitamin C ist aber nicht nur in klassischen Zitrusfrüchten, wie Zitronen oder Orangen enthalten, sondern auch in Kräutern, Obst und Gemüsesorten, wie z.B. in Brokkoli oder in Spinat. Wichtig ist jedenfalls, dass wir regelmässig unseren Speiseplan kreativ mit viel Abwechslung gestalten, denn der Körper kann einige Vitamine & Co. nicht selber herstellen oder auch nicht auf Vorrat speichern, weshalb es regelmässig über die Ernährung zugeführt werden muss. Ich empfehle Dir, Dich über diese interessanten Themen fundiert zu informieren, damit Du den empfohlenen Tagesbedarf der verschiedene Vitamine kennst. Es gibt darüber im Handel viele interessante Fachbücher!

 

In meiner Küche hängt meine persönliche inspirierende Regenbogen-Liste an meinem Moodboard.  Ich habe mir diese selbst für meinen Eigenbedarf gestaltet, sie erinnert mich immer wieder daran, abwechselnd bunt zu Kochen & zu Baken :) und motiviert mich aktiv in der Auswahl der Gemüse- und Früchtesorten. Gerne teile ich meine Regenbogen-Liste mit Dir, vielleicht motiviert Dich diese auch und Du stellst Dir dann Deine eigene persönliche Liste zusammen!

Das "Bunte" beginnt bei mir nicht erst beim Kochen und Backen, sondern bereits beim Einkaufen mache ich mir bewusst Gedanken und fülle meine Korbtasche freudig mit den Farben des Regenbogens. Gerne nehme ich mir 1 Mal pro Woche für den grösseren Wocheneinkauf Zeit, fast täglich kommt dann Frisches und wenn möglich Regionales dazu. Von Frühling bis Herbst liebe ich es mit meinem Mopsmädchen und meiner stabilen Lieblings-Korbtasche aus natürlichem Geflecht durch Märkte in der Stadt zu stöbern und achtsam an Bauern-Marktständen einzukaufen.  Das knackige bunte Gemüse und die Früchte sind nicht nur für den Gaumen ein Märchen, sondern auch in der Küche die schönsten natürlichen Accessoires :) ... und diesen Duft!!

 

PS: Plastikbeutel sind für mich Tabu! Vielleicht kennst du mittlerweile den "Veggie bag"? Das ist ein nachhaltiger, praktischer und intelligenter Begleiter, ein Mehrwegbeutel für den Einkauf von Früchten, Gemüse, Brot und mehr :). Der Beutel ist sogar bei Bedarf waschbar. Ich persönlich finde es eine kluge Initiative & Umsetzung. Mit so wenig, kannst Du einen grossen Beitrag für die Umwelt leisten! Ok ... vielleicht müssten einige Punkte noch "besser" überdacht werden,  ich denke z.B. an Herkunftsland (?) oder an das Produktionsmaterials (?) des Mehrwegbeutels, jedoch unterstütze ich den Grundgedanken, indem hoffentlich die Wegwerfplastiksäcke bald Vergangenheit sind. Und hoffentlich gibt es immer mehr wertvolle Ideen & Initiativen auf unserer Welt, wie Lebensmittel und mehr statt in Plastik & Co. alternativ verpackt werden können ... 


Ich liebe es die frischen Früchte- und Gemüsesorten natürlich in Szene zu setzen, sie sind dankbare Models :) und erzählen mir sogar Geschichten ... wenn ich nur die Sprache dieser vegetarischen Köstlichkeiten hören könnte ... ich stelle mir vor, dass sie miteinander laut reden können, flüstern und klagen :). Wie in einem Märchen wo Pflanzen und Bäume miteinander kommunizieren ... Magie! Achte Dich und erschrecke nicht wenn Du nächstes Mal im Wald spazierst und Dich plötzlich ein Baum anspricht! Wie schön, in der Fantasie ist alles möglich ... und wenn es doch keine Fantasie ist?!

mein Gemüse und Früchte   P A R A D I E S   in Rot, Gelb, Grün, Violett, Orange ...


Nicht nur Gemüse und Früchte sind ein farblicher Augenschmaus, sondern auch Kerne, Samen, Kräuter und qualitative Gewürzsorten runden das Kochen und Backen genüsslich ab. Ich könnte mir ein Leben ohne Gewürze & Co. gar nicht vorstellen ;) ! Pfeffer, Muskatnuss, Safran, Kardamom, Vanille, Zimt, Koriander ... sie duften so wunderbar! Wusstest Du übrigens, dass im Mittelalter Gewürze eine wichtige und wertvolle Rolle spielten?

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einigen Gemüsesorten dekoriere ich auch gerne unser Zuhause, bevor ich diese in der Küche verarbeite.  Artischocken, grüner Spargel ... oder Tomaten, Zwiebeln, Chili ... Bananen, Limetten ... Nüsse und was grad Saison hat! Artischocken bevorzuge ich manchmal sogar anstelle von Schnittblumen, diese Gemüsepflanze empfinde ich als äusserst interessant und schön!

Nun zurück zu den Zitrusfrüchten, denn heute will ich Dir damit ein einfaches Rezept für kandierte Orangen, Limetten und Zitronen vorstellen. Eigentlich waren kandierte Früchte nie meine grosse Liebe, bis zu jenem Tag vor ca. 2 Jahren, als ich für mein lovely Backbuch ein Rezept für meinen "Lime-Lemon-Cakemit kandierter Limette entwickelt habe (Seite 46/47) 

Seither bereite ich sehr gerne ab und an kandierte Zitrusfrüchte. Diese eignen sich als Snack, zum Backen oder sogar um eine eigene Teemischung-Kreation zu verfeinern. Die Zubereitung ist sehr einfach, denn Du benötigst nur ein paar wenige Zutaten, wie unbehandelte Bio-Zitrusfrüchte, Zucker und Wasser. 

2 Bio-Orangen

2 Bio-Limetten

1 Bio-Zitrone

400 g Zucker

400 ml Wasser

 

Früchte zuerst heiss abspülen.

 

Limetten, Zitronen und Orangen in dünne Scheiben schneiden, ev. Kerne herauslösen und etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Zitrusscheiben darin ca. 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen und abkühlen lassen. Zucker (400 g) und  Wasser (400 ml) in einem Topf zum Kochen bringen, rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 

Dann bei geringer Temperatur die Zitrusscheiben ca. 1 Stunde im Sirup ziehen lassen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter min. 12 Stunden (vorzugsweise an einem warmen Ort) abtropfen und trocknen lassen. Je länger die Scheiben getrocknet werden, desto härter werden sie. 

Ich persönlich liebe kandierte Zitrusfrüchte wenn sie noch etwas weich sind und nicht all zu trocken und hart werden. Wenn Du kandierte Früchte dagegen trocken magst kannst Du die Scheiben z.B. im Backofen noch mal bei ca. 60 °C nachtrocknen. Danach kannst Du die Früchte in einem Schraubdeckelglas luftdicht aufbewahren und nach Belieben konsumieren. Ich bevorzuge immer Frisches zum Verkosten, deshalb ist mein Vorrat nie zu gross und hält nie sehr lange an. Kandierte Früchte könntest Du aber theoretisch bei richtiger Lagerung über längere Zeit aufbewahren.

Für verschiedene Backrezepte schneide ich ein paar kandierte Zitrusfrüchte in feine Würfel. Diese verwende ich dann z.B. für Florentiner Kekse (ein Rezept habe ich Dir vor einiger Zeit auf meinen alten Blog hier vorgestellt) oder jetzt an Weihnachten darf an unserem Familienfest traditionell kein selbstgemachter italienischer Panettone fehlen, welchen ich bald bestimmt wieder backen werde :).

Mein Rezept für die "Florentiner exotic" Kekse könntest Du auch mit ein paar kandierten Zitrusfrüchtewürfel zubereiten. Ich habe es letzthin ausprobiert und ich finde das Resultat wunderbar köstlich!

Wenn ich es vor Weihnachten noch schaffe, schreibe ich Dir das Rezept für meine persönliche Panettone-Kreation, die Du zwischen den Händen meiner Mama unten auf dem Foto siehst :) ... Ich kann es Dir leider nicht versprechen, denn in den letzten Monaten haben sich immens viele Rezepte auf meinem Schreibtisch angesammelt, welche ich zum Teil redaktionell noch verfassen muss - sollte - möchte! Es entsteht dauernd Neues in meiner Inspirations-Oase :) und leider folgen mir mein Kopf und meine Hände Richtung Tastatur nicht immer so wie ich will ... meine Hände werkeln lieber zwischen geschmeidigem Teigfluffige Cremes oder duftenden Zutaten für meine Naturkosmetik-Rezepte ...

 

Mit meiner Welt "EAT.feel & SMILE" habe ich um mich eine intensiv fühlende Welt geschaffen, die ich mit allen Sinnen liebe und mich nie mehr verabschieden möchte. Die Abwechslung und zugleich die Verbundenheit meiner Welten und Tätigkeiten erfüllen zutiefst mein ICH. Dies teile ich auch gerne mit DIR. Meine Welt "EAT.feel & SMILE"  habe ich in 4 Sätzen wie folgt in einem persönlichen Zitat zusammengefasst: 

 

"Wer sehen will, muss die Augen schliessen. Verabrede Dich mit Dir selbst, denn Schönheit kommt von Innen. Was Du jeden Tag denkst und ausführst, macht Dein ICH aus. Und Du kannst nicht glücklich Denken und Dich schön fühlen,

wenn Du nicht gut gegessen hast."

 

LISA LIBELLE

 

EAT.feel & SMILE 

ESSEN.FÜHLEN.LÄCHELN

Lebe, esse & Rock Dein Leben in tiefer Zufriedenheit und in den Farben des Regenbogens ;). 

 

Ich freue mich, dass Du mir hier oder auch auf Instagram folgst. Schön, dass es Dich gibt :).

BE HAPPY! und herzliche Grüsse.

 

make life lovely

Deine AnnaLISA alias LISA LIBELLE 

 

EAT.feel & SMILE - ESSEN.FÜHLEN.LÄCHELN - das alles macht glücklich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0